Krampfadern

  1. Krampfadern (medizinisch "Varizen") sind Venen, dessen Durchmesser unnatürlich vergößert ist und die Venenklappen "ausgeleiert" sind.
  2. Neben einem Schönheitsproblem stellen Krampfader auch ein Gesundheitsproblem dar. Es kann nämlich vorkommen, daß sich die Venen so überdehnen, daß sie reißen und dann Blut herausspritzt. Außerdem können sich Blutgerinsel bevorzugt in Krampfadern bilden.

 

Theorien zu Krampfadern

Kann nicht genügend Blut in den normalen Venen (tiefe Venen) zum Herzen fließen, dann werden andere Venen (oberflächliche Venen) zusätzlich benötigt, um das Blut zu transportieren. Diese Venen dehnen sich dann unnatürlich.

Eine Ursache, kann sein, daß es eine Stauung in den tiefen Venen vorliegt. Vielleicht Blutgerinsel. Ich habe einmal gelesen, daß sogar zu fester Stuhl dafür verantwortlich gemacht werden kann, weil der Dickdarm unnatürlich hart auf einigen Venen liegt, die den Blutabfluß aus den Beinen sicherstellen. Siehe Haemmorhoiden.

Eine andere Ursache kann sein, daß man eine Tätigkeit ausübt, bei der man lange steht, ohne sich zu bewegen. Man muß nämlich wissen, daß das Blut durch Bewegung (z.B. Gehen) zum Herzen transportiert wird. Steht man anstatt sich zu bewegen, dann drückt das Blut fortwährend nach unten und dehnt die Venen und überdehnt die Venenklappen. Die Venenklappen verhindern normalerweise, daß Blut in die falsche Richtung fließt. Sind diese einmal überdehnt, so schließen sie nicht richtig und das Blut kann nach unten sacken, wo es dann noch mehr die Venen dehnt.

Eine weitere Ursache kann sein, daß man Stöckelschuhe trägt. Man bewegt sich dann zwar, aber es fehlt das Auftreten mit dem ganzen Fuß. Denn normalerweise wird mit jedem Auftreten das Blut im Bein nach oben gepumpt. Tritt man nun nur mit einem Teil des Fußes auf, so ist die Pumpwirkung entsprechend geringer.

Gegen Krampfadern, könnte man mit durchbluungsfördernden (Ginseng, Kneipp-Kur...) und gewebestärkenden (Hirse, Kieselsäure...) Maßnahmen vorgehen.

Hauptseite